neu in der stadt

Schloss Herrenhausen
Die ehemalige Sommerresidenz der Welfen wurde im Zweiten Weltkrieg durch einen Luftangriff zerstört. Heute, rund 70 Jahre später, erstrahlt das historische Gebäude in neuem Glanz – und komplettiert den hannoverschen Barockgarten. Der Wiederaufbau der Schlossfassade ist eine Investition der VolkswagenStiftung und erfolgte nach den historischen Plänen von Hofbaumeister Georg Ludwig Friedrich Laves im klassizistischen Stil. Außen klassisch, innen modern: Das Schloss wird künftig als Tageszentrum genutzt; im Sommer öffnet ein neues Museum seine Pforten. Am Großen Garten, 30419 Hannover.

Landesmuseum: Café mahlwerk
Mit frischen Produkten und gutem Service in Wohnzimmeratmosphäre begeistern Stefanie Schönwald und ihr Team ab sofort große und kleine Museumsbesucher. In den neu gestalteten Räumlichkeiten des Museumscafés werden Frühstück, Mittagstisch sowie selbstgebackene Kuchen angeboten. Auch ohne Museumseintritt ist das Café ein guter Anlaufpunkt nach einem Maschsee-Spaziergang oder für die Mittagspause. Bei milden Temperaturen öffnet die Terrasse auf dem Innenhof. Willy-Brandt-Allee 5, 30169 Hannover. Mehr Infos auf facebook.

Riesling Lounge
Ein neuer Ort für Weinfreunde. In Berlin, Köln, Frankfurt am Main und München gibt es sie schon lange – nun auch in Hannover: die Riesling Lounge. In Kooperation mit dem Deutschen Weininstitut ist im Mercure Hotel ein Treffpunkt entstanden, an dem der Facettenreichtum der deutschen Vorzeigerebsorte in vollen Zügen genossen werden kann. Hoteldirektor Ulrich Heim hat zu diesem Zweck sein bereits umfangreiches Sortiment an heimischen Weinen um eine Riesling-Karte erweitert. Ein spezielles Angebot ist die Vierer-Probe: viermal ein halbes Glas für Experimentierfreudige. Willy-Brandt-Allee 3, 30169 Hannover.

Schwanenburg
Limmer hat ein neues Veranstaltungszentrum! Unweit des historischen Standortes der ehemaligen Auflugslokalität „Schwanenburg“, befindet sich nun die neue Schwanenburg (inmitten des Stichweh Leineparks). Mit Gastronomie (bewirtschaftet von „Essenszeit – Agentur für gesundes Leben“) und Veranstaltungsräumen, wurde einen neuer Treffpunkt für Besucher und Limmeraner erschaffen. Die offizielle Eröffnung ist im März. Am 22.02. findet bereits ein Konzert mit Live-Videoprojektion rund um das Thema „Baudelaire“ statt. Zur Schwanenburg 11, 30453 Hannover. Mehr Infos gibt es unter www.schwanenburg.net.

K³ – andersalsartig
„Only individual style“ ist das Motto der Designer im K³. In dem Ladenprojekt in Linden-Mitte gibt es lauter schöne Dinge aus recycelten Feuerwehrschläuchen, individuell bedruckt oder pur – ganz, wie man es haben will. In gemütlicher Atmosphäre beherbergen die Räume des ehemaligen „durchbruch“ ab sofort zwei original Hannoveraner Designer-Labels: „k&k pirate business wear“ (www.piratebusiness.com) und „Kathrins Papier“ (www.kathrinspapier.de). Von Geschenkpapier bis zum Maß-Korsett gibt es hier Einiges zu entdecken. Angrenzend an das Ladengeschäft befinden sich Atelier und Werkstatt, so dass man durch das Schaufenster den Künstlern bei der Arbeit zuschauen kann. Neugierig geworden? Dann auf in die Stephanusstraße 9, 30449 Hannover (oder online stöbern).

Diesen Beitrag kommentieren

Stadtkind twittert