Queer Refugees in der Jugendarbeit

Ein Workshop für Aktive in der Arbeit mit Geflüchteten

Die Niedersächsische Vernetzungsstelle für die Belange der LSBTI* Flüchtlinge (NVBF) lädt zum ersten Qualifizierungsmodul „Queer Refugees – LSBTIQ*-Aspekte in der Jugendarbeit mit jungen Geflüchteten“ ein.

In dem Workshop geht es um die Frage, was es bedeutet, als junger LSBTIQ* Mensch auf der Flucht zu sein: Wie sind junge Geflüchtete von Rassismus und LSBTIQ*-Feindlichkeit betroffen? Wie kann ich junge queere Geflüchtete unterstützen? Ziel der Veranstaltung ist es, gemeinsam Ideen zu erarbeiten, wie Aktive der Jugendarbeit rassistischen Aussagen und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in ihrem Alltag in der Jugendarbeit begegnen können.

Nach einem einleitenden Input zu LSBTIQ* und der Situation queerer junger Geflüchteter wird die Sensibilisierung für Rassismus und LSBTIQ*-Feindlichkeit gegenüber jungen queeren Geflüchteten Thema sein. Anschließend werden in einer Gruppenarbeitsphase die verschiedenen Aspekte konkret und praxisbezogen sowie jeweils aus der Perspektive der teilnehmenden Organisationen näher untersucht. Eigene Erfahrungen und Fragen können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gern mit einbringen.

Der Workshop findet am 5. November 2016 von 11 bis 17 Uhr in Kooperation mit dem Landesjugendring Niedersachsen in der Geschäftsstelle des Andersraum (Asternstraße 2, Hannover) statt. Eine Anmeldung ist noch bis zum 15. Oktober 2016 möglich unter: nextkultur.de/Anmeldung-BiK-17-Hannover-Queer-Refugees.165.0.html

Diesen Beitrag kommentieren

  • Aktuell
  • Beliebt
  • Kommentare

Stadtkind twittert