Action zum Internationalen Weltfrauentag

Heute ist der 8. März – heute ist der Internationale Weltfrauentag. Bereits 1909 wurde der erste Frauentag in den USA zelebriert. Damals ging es noch um das Frauenwahlrecht. Clara Zetkin, deutsche Sozialistin, fand das recht beeindruckend und setzte sich 1910 für die Einführung eines internationalen Frauentages ein, der in Deutschland zum ersten Mal am 19. März 1911 gefeiert wurde.

Auch wenn schon viele Rechte der Frauen erstritten wurden und der Eindruck entstehen könnte, die Gleichberechtigung von Mann und Frau sei doch längst erreicht und damit ein Thema aus der Mottenkiste, lohnt sich doch ein intensiverer Blick auf die aktuelle Gleichstellungsdebatte: Noch immer gibt es eine Lohnungleichheit zwischen den Geschlechtern, noch immer überwiegt der Anteil der Männer in den Chefetagen, noch immer schwirrt ein latenter Sexismus durch die Gesellschaft und schon wieder erstarken rechtskonservative oder gar rechtspopulistische Parteien und stellen Errungenschaften der Frauenbewegungen wie Abtreibungsrecht, moderne Familienbilder und Rollenverteilungen oder eine kritische Betrachtung von Gender in Frage.

Um daran zu erinnern, dass in puncto echter Gleichberechtigung noch einiges zu tun ist, gibt es heute in Hannover diverse Aktionen. So wird im Stadtteilzentrum Ricklingen ab 18 Uhr ein großes Frauenfest gefeiert als Auftakt der von der Stadtteilkultur organisierten Veranstaltungsreihe Im Zeichen der Frauen“. Auf dem Lister Platz findet von 11 bis 13 Uhr ein Open-Mic zum Internationalen Frauentag statt. Unter dem Motto „Ich bin nicht gleichberechtigt“ werden Anwohner/innen, Passant/innen, Angestellte oder Politiker/innen in jeweils zwei Minuten berichten, was sich ändern muss, um eine geschlechtergerechte und feministische Gesellschaft zu verwirklichen. Ab 18 Uhr wird auf dem Ernst-August-Platz (Bahnhofsvorplatz) laut, bunt und vielfältig gegen jeden Sexismus, gegen patriarchale Strukturen und für mehr Gleichberechtigung & Teilhabe demonstriert: „Mit Pop, Glitzer und politischem Anspruch durch den Frauen*kampftag 2017“. Veranstalterin ist die linksjugend solid Hannover. Und auf dem Weiße-Kreuz-Platz startet am 10. März ab 17 Uhr der „Demonstrative Spaziergang mit Kundgebungen“ vom Frauenbündnis 8. März zum Internationalen Frauentag über die Lister Meile bis zum Lister Platz. Dort wird es einige Beiträge, Musik und andere Aktionen geben.

Diesen Beitrag kommentieren

  • Aktuell
  • Beliebt
  • Kommentare

Stadtkind twittert