Equal Pay Day – Lohnungerechtigkeit nervt!

Am Samstag, den 18. März 2017, ist Equal Pay Day – der internationale Aktionstag, der seit 2008 auf die ungleiche Bezahlung von Männern und Frauen trotz gleicher Arbeit aufmerksam machen will. Da stellt sich doch die Frage, wie oft wollen wir denn noch mit bunten Veranstaltungen auf diese ungerechte Entgeltungleichheit hinweisen? In Deutschland verdienen Frauen immer noch etwa 20% weniger als Männer – bedingt durch eine schlechtere Bezahlung typischer Frauenberufe, bedingt durch eine Unterbrechung der Erwerbstätigkeit, um sich um die Familie zu kümmern, bedingt durch das Fehlen von Frauen in gut bezahlten Führungspositionen.

Veränderungen sind gefragt, aber bitte nicht nur darüber reden, sondern umsetzen, handeln. Für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf sorgen, sogenannte Frauenberufe finanziell aufwerten, Möglichkeiten für eine partnerschaftliche Aufteilung der Familienarbeit schaffen.

Damit nicht die nächsten Jahre nur hübsche Reden geschwungen, Aktionen organisiert und gehofft werden muss, dass bis 2020 der Lohnunterschied auf 10% gesenkt wird. Eine Farce!

Diesen Beitrag kommentieren

  • Aktuell
  • Beliebt
  • Kommentare

Stadtkind twittert