Der Herbst ist da – und das neue Stadtkind auch! Juchee!

Liebe Stadtkinder!

Diese Oktober-Ausgabe war schwierig, sie ist ein Ruf aus der Zwischenzeit. Denn sie geht vor den Bundestagswahlen in den Druck und erscheint nach den Wahlen. Wir wissen also in dieser Ausgabe im Grunde gar nichts, beziehungsweise wissen es alle anderen längst besser, wenn diese Ausgabe erscheint. Aber davon haben wir uns natürlich nicht abhalten lassen. Unsere Oktober-Ausgabe ist sehr politisch, auf vielen Seiten. Und das ist gut so, denn vor der Wahl ist immer nach der Wahl – am 15. Oktober in Niedersachsen.

„Politisch“ bedeutet für mich in einer Demokratie übrigens nichts anderes als interessiert, aufmerksam und letztlich verantwortungsvoll und verantwortungsbewusst. Und ich habe meine Probleme mit Menschen, die sich als unpolitisch bezeichnen und entsprechend nicht zur Wahl gehen. Politisch motiviert nicht zur Wahl zu gehen, sozusagen als Statement, das akzeptiere ich, auch wenn ich dieses Statement nicht mag. Aber sich einfach nur desinteressiert abwenden? Das kann ich nicht nachvollziehen. Wer sich in einer Demokratie nicht für Politik interessiert, der hat aus meiner Sicht nicht verstanden, dass sein Leben, sein Wohlstand, seine Freiheit eng verknüpft sind mit vielen politischen Entscheidungen. Und der hat auch nicht verstanden, dass sein Desinteresse ebenfalls politisch wirkt. Desinteresse unterstützt die Falschen …

… so STADTKIND-Herausgeber Lars Kompa, der mal wieder nicht die Finger vom politischen Thema lassen konnte und eine Prognose zum heißen Eisen Bundestagswahl 2017 – oder besser: eine Wähleranalyse – gewagt hat.

Mehr dazu findet ihr im Heft ab Seite 48!

*** Und sonst so? ***

… Es gab lecker Essen im Kili Linden. Anke Wittkopp hat sich für euch durch die senegalesische Küche gefuttert.

… Apropos Futter. Katja Merx schaute in die Mülltonnen Hannovers und hat sich Gedanken zum Thema Foodsharing gemacht. Auch in Hannover gibt es längst einen „Fair-Teiler“.

… Im Kino im Künstlerhaus startet im Oktober zum 21. Mal das Perlen Queer Film Festival. Was da los los ist, lest ihr ab Seite 46 im Heft.

… Außerdem philosophiert bonnataxi, unser versiertes Künstlerkollektiv, über die Bestimmtheit des Vagen. Konkreter geht’s einfach nicht!

Ansonsten ihr kennt das ja – wie immer: Termine, Kulturtipps und ein prall gefüllter Veranstaltungskalender. Das Heft gibt’s am Kiosk, im Supermarkt um die Ecke und überall dort, wo Stadtkinder ihre Zeitungen und Magazine so kaufen.


Schlagwörter:

Diesen Beitrag kommentieren

Stadtkind twittert