X-tra: Kulturlust August 2019

Theater an der Glocksee
ab August/ September
Hannah und der Punk oder Wie geht Freiheit?
Eine chorisch-rhythmische Sprechkomposition der Texte Hannah Arendts, kombiniert mit einer Live-Punkrockband. Regie: Lena Kußmann.
Mehr Infos unter www.theater-an-der-glocksee.de.

 

Großer Garten Herrenhausen
02. bis 23. August
Sommernächte im Gartentheater
An warmen Augustabenden, wenn die Wasserspiele munter sprudeln und die Abendsonne die goldenen Figuren zum Leuchten bringt, entfaltet das Gartentheater im Großen Garten seinen ganz eigenen Zauber. An zahlreichen Tagen im August locken Musik- und Tanzveranstaltungen, Poetry Slams und Kino unterm Sternenzelt ins Theaterboskett, das sich in einen wahren Festsaal verwandelt. Mehr Infos ab April unter www.gartentheater-herrenhausen.de und www.herrenhaeuser-gaerten.de.

 

Foto: Mark SurridgeMessegelände
02. August
E
d Sheeran
Open-air-Konzert. Ausverkauft. Ab 18:15 Uhr, mehr Infos unter www.hannover-concerts.de.

 

 

 

 

Weddigenufer
02. bis 04. August
Fährmannsfest 2019
Das größte alternative Open-Air-Musikfestival der Region und zugleich ein außergewöhnliches sommerliches Stadtteilfest für Groß und Klein. Sonntags ist der Eintritt traditionell kostenlos, die Auftritte auf der Kulturbühne und die Kinderwiese sind ohnehin frei zugänglich. Mehr Infos unter www.faehrmannsfest.de.

 

Trammplatz
17. und 18. August
Fest der Kulturen
Bunt und international zeigt sich Hannover auf dem Trammplatz und im angrenzenden Maschpark: Verschiedene Kulturen und Nationen präsentieren sich für den friedlichen und gemeinschaftlichen interkulturellen Austausch. Imbiss-, Getränke-, Handwerks- und Infostände gehören genauso zum Angebot wie ein internationales Musikprogramm – auf der Hauptbühne und der „Tanz- und Kinderwiese“. Ab 12 Uhr, mehr Infos unter www.hannover.de.

 

Hannover Congress Centrum
17. bis 18. August
Maker Faire
Kreative Köpfe, Erfinder und Querdenker stellen ihre ausgefallenen Ideen zur Schau. Anfassen und Ausprobieren ausdrücklich erlaubt! Mehr Infos unter www.maker-faire.de.

 

Foto: Nancy HeuselTheater am Aegi
20. August
Auch vom 21.-24. und 28.-31. August, 04.-07. September
W
ie es euch gefällt
Ein Verwirrspiel um die Liebe, Shakespeare-Musical von Heinz Rudolf Kunze und Heiner Lürig. Ab 20 Uhr, mehr Infos unter www.hannover-concerts.de.

 

 

 

Ihmeufer
22. bis 25. August
Urban Nature Festival
Rund 50 regionale und überregionale KünstlerInnen
haben zum Start der Urban-Art-Meile im letzten Jahr die Wand am Ufer der Brücke Spinnereistraße, vor dem Heizkraftwerk Linden, gestaltet. Mehr Infos unter www.hannover.de.

 

Steinhude
23. bis 25. August
Festliches Wochenende
Musik, Feuerwerk und Aktionen für Kinder gibt es beim Festlichen Wochenende am Nord- und Südufer des Steinhuder Meeres. Steinhude und Mardorf verwandeln sich in eine bunte Festmeile mit einem dreitägigen Programm. Mallorca-Party, Musik-Bühnen und vieles mehr versprechen Unterhaltung für die ganze Familie. Von 15-20 Uhr, mehr Infos unter www.steinhuder-meer.de.

 

Frosch
23. und 24. August
Frosch-Fest
mit Livemusik. Mehr Infos unter www.frosch-hannover.de.

 

Herrenhäuser Gärten
24. August
Internationaler Feuerwerkswettbewerb: Italien
Ab 18.30 Uhr Rahmenprogramm, bei Anbruch der Dunkelheit beginnt das Feuerwerk. Mehr Infos unter www.hannover.de.

 

TaM TaM Kleinkunstbühne
29. August
Bidla Buh: Sekt, Frack und Rock‘n‘Roll
Der Name ist Programm: Die drei hanseatischen Vollblutmusiker Hans Torge, Ole und Frederick präsentieren in prickelnder Laune und mit vortrefflicher Eleganz ein knallbuntes Potpourri musikalisch-komödiantischer Leckerbissen. Die Show der drei Tausendsassas bewegt sich dabei stets abseits musikalischer Trampelpfade: überraschend, musikalisch virtuos und manchmal auch ein wenig skurril. Musik-Comedy vom Allerfeinsten. Ab 20 Uhr, mehr Infos unter www.tamtamkleinkunst.de.

 

Foto: Jörg MannesDiverse Orte
29. August bis 07. September
TANZtheater
International 2019
TANZtheater International erklärt den Spätsommer traditionell zur Tanzsaison: Die 34. Festivalrunde in Hannover dient erneut als Schaufenster zur internationalen zeitgenössischen Tanzszene. Die handverlesenen Produktionen werden auf den Bühnen der Orangerie Herrenhausen, des Niedersächsischen Staatstheaters und der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover präsentiert. Das Programm stellt viele ChoreografInnen neu vor, bietet aber auch aktuelle Arbeiten von Festivalstammgästen, wie u.a. der Kompanie Peeping Tom aus Belgien. Zehn Tage lang sorgen dann wieder verschiedene Formate, Stile und Positionen des zeitgenössischen Tanzes für frische künstlerische Impulse in der Stadt. Programm und Tickets gibt es ab Juli 2019. Mehr Infos unter www.tanztheater-international.de.

 

Kestner Gesellschaft
30. August bis 10. November
Die frühen Jahre des CalArts (California Institue of the Arts, Los Angeles)
Die Ausstellung präsentiert neben Werken von damals Lehrenden und Studierenden (u.a. Michael Asher, John Baldessari, Judy Chicago, Douglas Huebler, Suzanne Lacy) auch Lehrmethoden und Zeitzeugenberichte. Als Forschungsprojekt angelegt entsteht die Ausstellung in Zusammenarbeit mit Philipp Kaiser (Freier Kurator, Los Angeles), Annette Jael Lehmann (Freie Universität, Berlin) und metaLAB (Harvard University). Mehr Infos unter www.kestnergesellschaft.de.

 

Strangriede Stage und drumherum
30. und 31. August
7. Strangriedefest
Auch dieses Jahr wird es wieder eine feine Mischung aus internationalen und hannoverschen Bands geben bei freiem Eintritt. Freitag mit Schwerpunkt „Rock“ und am Samstag kommen die „Punk-Freunde“ auf ihre Kosten. Ab 15 Uhr, mehr Infos unter www.strangriedestage.de.

 

Hof zwischen Schauspielhaus und Künstlerhaus
31. August
Hoffest
Mehr Infos unter www.staatstheater-hannover.de.

 

Gilde Parkbühne
31. August
D
eine Freunde
Der Sommer 2019 wird laut und bunt – Deine Freunde gehen mit ihrer Kindsköpfe im Park” Open-air-Tour in die nächste Runde. Ab 15.30 Uhr, mehr Infos unter www.hannover-concerts.de.

 

Diverse Galerien und Ateliers
31. August und 01. September
Zinnober
Atelierhäuser, Galerien, Projekträume und Kunstinstitutionen laden in ganz Hannover zu vielfältigen Ausstellungen, Performances und Eröffnungen. 2017 waren es 60 Kunstorte, die sich am Saisonauftakt beteiligt haben. Von 11-18 Uhr, mehr Infos unter www.hannover.de.


Schlagwörter:

Diesen Beitrag kommentieren

Stadtkind twittert