Lernpraxis Zeddies

Bevor ein Kind Nachhilfe bekommt, macht oft die ganze Familie eine harte Zeit durch. Schwierigkeiten in der Schule erzeugen Ärger, Streit, Enttäuschung und Frustration – und das vor allem bei den Kindern, egal in welchem Alter. Schüler*innen, die immer wieder das Gefühl bekommen, den Erwartungen nicht gerecht werden zu können, geraten in einen Teufelskreis aus Versagensängsten und Versagen vor lauter Angst. Hier greift das Nachhilfeangebot der Lernpraxis Zeddies und verfolgt dabei einen therapeutischen, ganzheitlichen Ansatz.

Nachdem sie zunächst Politik und Öffentliche Verwaltung studiert hatte, ließ Maja-Luise Zeddies sich zur Heilpraktikerin für Psychotherapie ausbilden. Während sie ihre Praxis in Hannover aufbaute, gab sie nebenher Nachhilfe und merkte bald, wie sehr ihr diese Tätigkeit lag: „Das wurde schnell ein Selbstläufer und aus meiner Praxis wurde eine Lernpraxis. Und ich habe bald gemerkt, dass es bei Nachhilfe neben den Lerninhalten vor allem darum gehen sollte, herauszuarbeiten, wo für das Kind der Schuh drückt. Kann es sich schlecht konzentrieren oder ist vielleicht der Druck zu groß? Ich habe dann angefangen, Aspekte meiner Ausbildung in die Nachhilfe einzubringen, Entspannungsübungen zum Beispiel, und habe das Konzept der therapeutischen Lernförderung entwickelt. Je nach Alter des Kindes steht bei uns neben den eigentlichen Lerninhalten die Herangehensweise im Fokus. Die kann sehr spielerisch sein oder auf Bewegung basieren. Viele Kinder müssen erst einmal lernen, dass Lernen auch Spaß machen kann. Manchmal müssen sogar die Eltern das erst einmal begreifen. Man kann so manche Textaufgabe auch mit dem Kaufmannsladen nachspielen, und das ist effektiver als das Sitzen vor einem Arbeitsblatt.“
Auf den ersten Standort, den Zeddies 2013 in Vahrenheide eröffnete, folgten bald vier weitere: ein zweiter in Vahrenheide, einer in Vahrenwald, einer in Ricklingen und einer in der List. Ihr Team von mittlerweile 50 Mitarbeiter*innen geht neben den schulischen Inhalten gezielt auf Themen wie Prüfungsangst, Konzentrationsprobleme oder Lernblockaden ein. Die meisten von ihnen sind Lehramtsstudierende. Auf ihre Tätigkeit in der Lernpraxis und das lerntherapeutische Konzept werden sie anhand mehrerer Schulungen vorbereitet.
Für jedes Kind wird anfangs ein individueller Lernförderplan erstellt. Welchem Lerntyp entspricht es? Während die einen besonders gut auf visuelle Inhalte reagieren, hilft es anderen besser, Dinge laut auszusprechen oder mit Bewegungsübungen zu verbinden. Und gerade weil jedes Kind andere Ansprüche hat, gibt es in der Lernpraxis grundsätzlich nur Einzelunterricht. Wichtig ist es Zeddies auch, die Stärken des Kindes herauszuarbeiten und zu fördern, denn aufgrund des Gefühls von Schulversagen geraten diese Stärken oft total aus dem Fokus.
Angeboten werden Nachhilfestunden für alle Fächer und alle Klassenstufen. Der Großteil der Schützlinge der Lernpraxis besucht die Klassen Eins bis Sechs. Eltern mit geringem Einkommen haben die Möglichkeit, sich die Nachhilfestunden ihrer Kinder über das Bildungs- und Teilhabepaket BuT finanzieren zu lassen. Ein besonderer Service der Lernpraxis ist es, dass sie die Familien bei der Antragsstellung und der Kommunikation mit Schulen und Behörden unterstützt und auch dann hartnäckig bleibt, wenn Anträge zunächst einmal abgelehnt werden. „Gerade migrantische Eltern, die noch nicht so gut Deutsch sprechen, sind mit diesen Formularen total überfordert und trauen sich häufig nicht, nach einer Ablehnung Widerspruch einzulegen. Dabei haben gerade diese Kinder eine Förderung oft am nötigsten“, so Zeddies.
„Es ist so tragisch: Die Kinder werden eingeschult und sind total stolz, dass sie jetzt so groß sind. Und dieser anfängliche Schwung geht dann ganz schnell verloren, wenn sie nicht so richtig reinkommen und den Anschluss verlieren. Das ist dramatisch, denn die Schulzeit ist ja noch lang! Die Kinder landen dann bald in einer Schublade: Du kannst das nicht. Wir unterstützen die Kinder dabei, sich da wieder herauszuarbeiten“, erklärt Maja-Luise Zeddies. Unseriöse Versprechungen wie „Mit uns wirst du drei Notenstufen besser in nur sechs Wochen“ macht die Lernpraxis Zeddies nicht. Ihr allererster Nachhilfeschüler aber, den sie in der fünften Klasse kennenlernte, als es schulisch nicht besonders gut lief, hat gerade sein Abitur abgelegt.        ● AB

www.lernpraxis-zeddies.de
Auch in den Ferien ist die Lernpraxis Zeddies geöffnet.


Schlagwörter:

Diesen Beitrag kommentieren