Archiv | hauskritik

ben x: glockseetheater

ben x: glockseetheater

Ben ist Autist und nimmt die Welt nicht so wahr wie andere Menschen. Im Alltag spielt er mit Mühe den „normalen“ Jungen, doch gerade die Schulkameraden haben andere Vorstellungen vom Normalsein als Ben, oft wird er zum Opfer ihrer Schikanen. In der Welt seines Online­rollenspiels ist er dagegen ein Held. Das Glockseetheater zeigt die Geschichte aus der Feder von Nic Balthazar zum ersten Mal in deutscher Sprache und aus der Perspektive einer außergewöhnlichen Wahrnehmung.  Den ganzen Beitrag lesen…

Abgelegt unter hauskritik, theaterEinen Kommentar verfassen...

im freien fall: commedia futura

im freien fall: commedia futura

Wir befinden uns im freien Fall, und dass wir irgendwann hart aufschlagen, ist uns eigentlich bewusst. Die neue Inszenierung von Wolfgang A. Piontek zeigt eine Zukunft, in der man lieber nicht landen möchte. Die ökologische Katastrophe hat verbrannte Erde hinterlassen und nur die begütertsten Bewohner des überbevölkerten Erdballs konnten sich in Kapselstädte retten, wo sie abgeschottet vom angerichteten Elend leben.  Den ganzen Beitrag lesen…

Abgelegt unter hauskritik, theaterEinen Kommentar verfassen...

tribüne, wgc: der seelenbrecher

tribüne, wgc: der seelenbrecher

Mit ihrer aktuellen Inszenierung treibt die Tribüne den Zuschauern abwechselnd den Angstschweiß auf die Stirn und trainiert die Lachmuskeln. Regisseurin Renate Rochell lässt die WGC zur schaurigen Todesfalle werden, denn die Belegschaft und Patienten sind mit dem Seelenbrecher aus dem Psychothriller von Sebastian Fitzek in einer Privatklinik gefangen.  Den ganzen Beitrag lesen…

Abgelegt unter hauskritikEinen Kommentar verfassen...

theater im pavillon: tag 7 vom nichtstun und müßiggang

theater im pavillon: tag 7 vom nichtstun und müßiggang

Die AWP: Agentur für Weltverbesserungspläne präsentiert ein konspiratives Theaterstück in Gold unter der Regie von Ulrike Willberg. Aber Obacht, es ist nicht alles Gold, was glänzt. Auch wenn die Wirtschaft und der Fortschritt scheinbar golden glitzern, sind die negativen Folgen von Effizienzdenken, Optimierungssucht und Verwertungszwang nicht zu übersehen.  Den ganzen Beitrag lesen…

Abgelegt unter hauskritikEinen Kommentar verfassen...

theater in der list: jacke wie hose

theater in der list: jacke wie hose

In der Neuinszenierung von Willi Schlüter steht Schauspielerin Inga Kolbeinsson wahrhaftig ihren Mann: Als Ella Gericke verkörpert sie eine Frau, die, um den Arbeitsplatz ihres Mannes zu behalten, dessen Tod vertuscht und fortan unter seinem Namen weiter arbeitet und lebt. Eine unglaubliche aber wahre Geschichte, die im Berlin der 30er Jahre ihren Anfang nimmt und [...]  Den ganzen Beitrag lesen…

Abgelegt unter hauskritikEinen Kommentar verfassen...

mittwoch:theater: i hired a contract killer

mittwoch:theater: i hired a contract killer

Das Mittwoch:Theater steht für Abwechslung, neben bekannten Werken bringt es immer wieder selten gespielte und ungewöhnliche Stücke. Mit der Inszenierung zu „I hired a contract killer“ von Aki Kaurismäki verlässt Oliver Gruenke jetzt noch ein Stückchen mehr die gewohnten Wege.  Den ganzen Beitrag lesen…

Abgelegt unter hauskritikEinen Kommentar verfassen...

Stadtkind twittert