X-tra: Kulturlust September 2019

Historisches Museum Hannover
04. September bis 05. Januar 2020
Hannoverwandelt
Fotografierte Zeitgeschichte 1946 – 2019
In der Zeit seit dem 2. Weltkrieg haben sich Hannover und das Leben der Menschen in der Stadt in vielfältiger Weise gewandelt. Vor dem Hintergrund der großen zeitgeschichtlichen Entwicklungen präsentiert die Ausstellung 80 Fotografien von hannoverschen Berufsfotografen und Fotoamateuren aus der Sammlung des Bildarchivs des Historischen Museums Hannover. Sie zeigen politische Ereignisse oder Impressionen aus dem Alltag der Menschen und damit den Wandel der Stadtgesellschaft. Eröffnung am 03.09. ab 18 Uhr, mehr Infos unter www.hannover.de.

 

HDI Arena
06. September
Herbert Grönemeyer
Auch in der zweiten Jahreshälfte 2019 wird Herbert Grönemeyer mit seiner Band auf Tournee gehen und das neue Album Tumult“ vorstellen. Ab 20 Uhr, mehr Infos unter www.hannover-concerts.de.

 

Diverse Orte
06. bis 08. September
Internationales Fahrbibliothekstreffen
Mehr Infos unter www.hannover.de.

 

Herrenhäuser Gärten
07. September
Internationaler Feuerwerkswettbewerb: Tschechien
Ab 18.30 Uhr Rahmenprogramm, bei Anbruch der Dunkelheit beginnt das Feuerwerk. Mehr Infos unter www.hannover.de.

 

Kunstverein
07. September bis 17. November
Kaari Upson
Die Werkauswahl in Hannover konzentriert sich auf
Arbeiten der Künstlerin, die im Bezug zu der Auswanderung ihrer Mutter entstanden sind und das Häusliche bzw. die Frage des Wohnraums als mental psychologisch geladenes Umfeld thematisieren. Der besondere Bezug zu Hannover, der sich in das Leben und Werk der Künstlerin einschreibt, deren Mutter von hier aus in die USA emigrierte, zeichnet sich insbesondere in der Werkserie „My Mom Drinks Pepsi“ ab. Eröffnung am 06.09. ab 20 Uhr, mehr Infos unter www.kunstverein-hannover.de.

 

Innenstadt, Hannover und Region
08. September
32. Entdeckertag
Die Region entdecken und in der Innenstadt Hannovers feiern! Zahlreiche Tourenziele sind preisgünstig mit dem Ein-Zonen-Tages-Ticket des GVH erreichbar. Vor Ort erwarten die BesucherInnen spannende Aktionen zum Ausprobieren, Führungen und Spielangebote. Zentraler Treffpunkt ist wieder das große Entdeckertagsfest zwischen Aegi und Kröpke, wo Bands, Sportgruppen, Comedians und Talkgäste auftreten. Rund 200 Stände laden zum Schauen und Mitmachen ein. Das Programmheft steht zum Download zur Verfügung. Von 10-19 Uhr, mehr Infos unter www.entdeckertag.de.

 

Foto: Christopher BuschTrammplatz
08. September
ProAm Hannover
Dein Tag
Das wird ein echtes Radsportfest! Die 3. Auflage des Jedermannrennens steigt das erste Mal im Rahmen des Entdeckertags der Region Hannover mitten in der City von Hannover. Durch die Aufnahme in den German Cycling Cup GCC erfährt „Dein Tag“ zudem eine starke Aufwertung. Hannover wird mit Strecken über 68 bzw. 110 Kilometern drittletzte Station der Serie sein. Mehr Infos unter www.proam-hannover.de.

 

VHS Hannover
12. September bis 28. November
Überlebensmittel
Ausstellung. Mehr Infos unter www.hannover.de.

 

Innenstadt
13. September
17. Nachtlauf von SportScheck und BMW
Mehr Infos unter www.hannover.de.

 

Diverse Orte
13. bis 27. September
Faire Woche
zum Thema Geschlechtergerechtigkeit. Mehr Infos unter www.hannover.de.

 

Wilhelm Busch – Deutsches Museum für Karikatur und Zeichenkunst
14. September bis 10. November
Art Déco
Grafikdesign aus Paris
Die Zwanziger Jahre sind die goldene Zeit der Illustrationen. Neue Drucktechniken ermöglichen Abbildungen auch auf einfachem Zeitungspapier. Im Grafikdesign – vor allem im Plakat und in der Illustration – kommt es im Pariser Art Déco zu herausragenden Leistungen. Eine Riege von hervorragenden Zeichnern beliefert die Berliner Presse, allen voran den Ullstein-Verlag mit seinem Flaggschiff, der Zeitschrift „Die Dame“.
Das Zentrum des Art Déco und sein Impulsgeber war jedoch ohne Frage die Metropole Paris, wo 1925 eine Weltausstellung stattfand. Die Entstehung des Art Déco und vor allem seine Entwicklung und sein Höhepunkt in den 1920er- und 1930er-Jahren sind geprägt durch den Ersten Weltkrieg und die Verarmung vor allem in Deutschland und den angeschlossenen Ländern zum Ende der 1910er-Jahre sowie der Ausbreitung eines politischen Totalitarismus in Europa mit dem Erstarken von Diktatoren wie Adolf Hitler in Deutschland und Österreich, Mussolini in Italien und Stalin in Russland zum Ende der 1920er- und Beginn der 1930er-Jahre. Mehr Infos unter www.karikatur-museum.de.

 

Foto: www.axellauer.de

Die Hinterbuehne
15. September
Marcus Jeroch: Schöner Denken
Und weiter tobt der Jeroch. Mit Worten und Bällen. Ein Vergnügen für Herz und Hirn. Gespielte Wortfreude, aber nicht nur. Zuvor und mit Freude begrüßt ist ein Buch erschienen! Mit Texten von Friedhelm Kändler: „Schöner Denken mit WoWo“ – das Spiel der Worte kann nachgeschaut werden. Im Programm wird es wirbelnd präsentiert, singend sogar. Ob Gegenstände oder Poesie, Wortkaskaden oder Hüftschwung mit Hula Hoop, Marcus Jeroch überrascht mit seinen eigenwilligen Jonglagen aus Ton und Wirklichkeit. Ab 20 Uhr, mehr Infos unter www.die-hinterbuehne.de.

 

Hannover Congress Centrum
15. bis 17. September
Chor.com
Die chor.com ist ein Dreiklang aus Workshops, Konzerten und Forum.
Sie bringt seit 2011 als Kongress, Ausstellung, Dialogforum und Konzertfestival alle zwei Jahre die AkteurInnen der Chorlandschaft zusammen. Sie ist bundesweit der einzige Branchentreff für die wachsende und vitale Vokalmusikszene, der ChorleiterInnen, ChormanagerInnen, VerlegerInnen, ProduzentInnen, KomponistInnen, ArrangeurInnen und andere Fachleute vernetzt und ihnen zugleich den Blick über den Tellerrand ermöglicht. Mehr Infos unter www.chor.com.de.

 

Neues Rathaus
16. September bis 07. Oktober
the one king
Foto-Ausstellung. Städtepartnerschaften von Jasmin Mittag im Bürgersaal. Mehr Infos unter www.hannover.de.

 

Messegelände
16. bis 21. September
EMO
Messe. Mehr Infos unter www.hannover.de.

 

Neues Rathaus
20. September
Lange Nacht der Berufe
Messe. Mehr Infos unter www.hannover.de.

 

Herrenhäuser Gärten
21. September
Internationaler Feuerwerkswettbewerb: Japan
Ab 18.30 Uhr Rahmenprogramm, bei Anbruch der Dunkelheit beginnt das Feuerwerk. Mehr Infos unter www.hannover.de.

 

Alter Bahnhof Anderten
21. September
Elizabeth Lee
Nichts hinzuzufügen ist dem, was die Thüringer Landeszeitung schreibt: „Was Elizabeth Lee und ihre musikalischen Begleiter bieten, muss man erlebt haben. Lees Hammer-Stimme, gepaart mit der mitreißenden Spielfreude ihrer Mitstreiter, taugt dazu, zu den besten Roots- und Bluesrock-Bands gezählt zu werden. Was das Quartett dabei von vielen gleichartigen Gruppen unterscheidet, ist die gesangliche und emotionale Bandbreite, die das Ensemble, allen voran die Sängerin, im Köcher hat. Und was sie singt, das klingt gut, das rockt, reißt mit. Ob stampfender Texas-Rock oder butterweiche Balladen.” Ab 20.30 Uhr, mehr Infos unter www.alter-bahnhof-anderten.de.

 

Ihmepassage 5
25. September
Ihmesalon: Ehemalige Bundesministerin Brigitte Zypries
Mehr Infos unter www.hannover.de.

 

TaM TaM Kleinkunstbühne
26. September
Janssen & Grimm: Ping!
Die beiden hannoverschen Kolumnisten und Satiriker Uwe Janssen und Imre Grimm mit ihrem sechsten Programm, einem furiosen Mix in Wort, Bild und Ton. Ab 20 Uhr, mehr Infos unter www.tamtamkleinkunst.de.

 

Allmendeflächen Kronsberg
27. bis 29. September
Drachenfest: Hannover hebt ab
Mehr Infos unter www.hannover.de.

 

Foto: Landesmuseum HannoverNiedersächsisches Landesmuseum Hannover
27. September bis 23. Februar 2020
Zeitenwende 1400. Die goldene Tafel als europäisches Meisterwerk
In den ersten Jahrzehnten des 15. Jahrhunderts entstand in der reichen Hansestadt Lüneburg ein Kunstwerk von herausragender Bedeutung: Schreiner, Bildschnitzer und Maler von internationalem Rang arbeiteten an der „Goldenen Tafel“, dem neuen Altaraufsatz für die traditionsreiche Benediktinerabteikirche Sankt Michaelis. Die Ausstellung wird die zum mittelalterlichen Altarretabel gehörenden, heute über mehrere Museen verteilten Bestandteile der Goldenen Tafel erstmals seit Auflösung des Ensembles im 19. Jahrhundert wieder zusammenbringen. Mit prominenten Leihgaben aus dem In- und Ausland wird die Ausstellung in Kooperation mit dem Dommuseum Hildesheim ein reiches Panorama der Kunst um 1400 zeichnen und die Goldene Tafel nach einer umfassenden Restaurierung in neuem Glanz erstrahlen lassen. Mehr Infos unter www.landesmuseum-hannover.niedersachsen.de.

 

Kunstmuseum Wolfsburg
29. September bis 16. Februar 2020
OIL. Schönheit und Schrecken des Erdölzeitalters

Die Ausstellung verfolgt das Ziel, Erdöl jenseits eingefahrener Positionen und ideologischer Frontlinien zu präsentieren. Öl befeuert nicht nur die Maschinen, sondern auch die Phantasien. Wissenschaftliche und technische sowie metaphysische und spirituelle Vorstellungen und Erwartungen verbinden sich mit diesem schillernden Material – einem schwarzen Spiegel unserer Zeitläufte. „OiI“ blickt dezidiert in diesen ebenso faszinierenden wie erschreckenden Spiegel, um den mannigfachen Bedeutungen des Materials Erdöls näherzukommen und macht mit einem Ausstellungsparcours besonderer Art und eigens für die Schau entwickelten Installationen die vielen Spielarten dieser Schlüsselsubstanz sinnlich erfahrbar. DiSo 11-18 Uhr, Mo geschlossen, mehr Infos unter www.kunstmuseum-wolfsburg.de.

 

Schützenplatz
27. September bis 13. Oktober
Oktoberfest
Mehr Infos unter www.hannover.de.


Schlagwörter:

Diesen Beitrag kommentieren

Stadtkind twittert