Archiv | Literarisches

Jan-Mikael Teuner:  Kunibert Eder – Der Bomber

Jan-Mikael Teuner: Kunibert Eder – Der Bomber

Manche Menschen spüren sofort, wenn etwas im Argen liegt. Kunibert Eder ist so einer, auch wenn der behäbige Mittdreißiger auf den ersten Blick alles andere als scharfsinnig wirkt.  Den ganzen Beitrag lesen…

Abgelegt unter LiterarischesKommentare (1)

Dorit David: Unter ihren Augen

Dorit David: Unter ihren Augen

Anfang der Zwanzigerjahre breitet sich in der jungen Weimarer Republik ein völlig neues Lebensgefühl aus: Althergebrachtes verliert seine Selbstverständlichkeit, Moral und Sittlichkeitsdenken sind im Wandel, Aufbruchstimmung liegt in der Luft.  Den ganzen Beitrag lesen…

Abgelegt unter LiterarischesEinen Kommentar verfassen...

Günter von Lonski:  Der gläserne Dolch

Günter von Lonski: Der gläserne Dolch

Deutschland während des Dreißigjährigen Krieges: Als einziger überlebt der junge Ziegenhirte Jost das Massaker, das die Landsknechtshorden in seinem Dorf angerichtet haben. Doch der Junge hat nicht lange Zeit, die Gräueltaten zu verarbeiten, schon hört er nämlich wieder den Klang der Trommeln, der die Rückkehr der mordlustigen Söldner ankündigt. Auf seiner Flucht durch die Wälder […]  Den ganzen Beitrag lesen…

Abgelegt unter LiterarischesEinen Kommentar verfassen...

Ulrike Draesner   erhält den Preis der LiteraTour Nord 2020

Ulrike Draesner erhält den Preis der LiteraTour Nord 2020

Jedes Jahr gehen von Oktober bis Februar sechs AutorInnen auf große Lesereise durch Norddeutschland. Bei ihren Stationen in sechs Städten stellen sie in verschiedenen Literaturhäusern und Buchhandlungen ihre Neuerscheinungen vor. Am Ende stimmen die VeranstalterInnen, ModeratorInnen sowie das Publikum darüber ab, wer den Preis der LiteraTour Nord erhält. In diesem Jahr heißt die Siegerin Ulrike Draesner, die die Jury mit ihrer Novelle „Kanalschwimmer“ überzeugen konnte.  Den ganzen Beitrag lesen…

Abgelegt unter LiterarischesEinen Kommentar verfassen...

Gerd-Rüdiger Erdmann: Zwei Flaneure in Berlin – Auf den Spuren von Franz Hessel und Walter Benjamin

Auch wenn Gerd-Rüdiger Erdmann sich in seinem neuen Buch auf den Spuren Franz Hessels und Walter Benjamins eher auf Berliner Boden begibt, ist er eigentlich ein Kind unserer Stadt.  Den ganzen Beitrag lesen…

Abgelegt unter LiterarischesEinen Kommentar verfassen...

Renate Folkers

Renate Folkers

Vor gut drei Jahren hat Renate Folkers ihren Lebensmittelpunkt nach Hannover verlegt, Foto: CW_Niemeyerdoch die Schriftstellerin ist ganz offensichtlich ein Kind der Nordseeküste geblieben, davon zeugen ihre nunmehr vier Veröffentlichungen.  Den ganzen Beitrag lesen…

Abgelegt unter LiterarischesEinen Kommentar verfassen...

Stadtkind twittert