Hannover Slam City!

Vorverkauf der 21. deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften gestartet

Hannover wird zur Slam City. Vom 24. bis 28. Oktober 2017 wird die Landeshauptstadt zur Bühne für die besten Live-Poetinnen und -Poeten des deutschsprachigen Raumes. „Ich bin sehr stolz, dass Hannover als eine der aktivsten Slam-Städte im deutschsprachigen Raum Europas größtes Bühnen-Literatur-Festival ausrichten wird. Eine überaus schöne Anerkennung für unsere langjährige engagierte Arbeit!“, so Henning Chadde, seit mehr als 20 Jahren Veranstalter der hannoverschen Poetry Slams und damit ein alter Hase im poetischen Geschäft. Längst hat sich der hippe Dichterwettstreit aus dem Untergrund heraus gekämpft und auf den etablierten Bühnen Hannovers seinen Platz gefunden. Man denke nur an die großen „Macht Worte!“-Slams im Opernhaus, bei dem die Slammer vor edler Kulisse performen. Seit Dezember 2016 zählt die deutschsprachige Poetry Slam Kultur sogar zum Immateriellen Kulturerbe der UNESCO – und gehört damit offiziell zur Hochkultur. Hört, hört!

Der Verein Live Literatur Hannover e.V., Hauptorganisator der hannoverschen Slam-Meisterschaften, stellte am Mittwoch, den 25. Januar, zusammen mit Kulturdezernent Harald Härke sein Konzept vor. Mittelpunkt des fünftägigen Spektakels, zu dem insgesamt etwa 10.000 Zuschauer erwartet werden, ist das Kulturzentrum Faust, das als Festivalzentrum zehn Vorrunden, zwei Team-Halbfinale und das Rahmenprogramm beherbergen wird. Mit der Galerie Herrenhausen und der Orangerie konnten zwei besondere Halbfinal-Spielorte im Einzelwettbewerb gewonnen werden. Der Austragungsort für die Finale wird – wieder einmal im schmucken Ambiente – die Staatsoper Hannover sein.

Der Vorverkauf für den Slam 2017 ist ab sofort eröffnet. Tickets und alle weiteren Infos gibt es unter www.slam2017.de. Da freut sich doch der frühe Vogel!

Diesen Beitrag kommentieren