Open Data Day 2017 – Was der freie Zugang zu relevanten Daten bewirken kann …

Dass das Beschäftigen mit öffentlich-zugänglichen Daten zu neuen Ideen und Lösungsstrategien führen kann, weiß man nicht erst seit Erfindung des Internets – oder seit Whistleblower mit dem Veröffentlichen geheimer Daten diverse Verbrechen aufgedeckt haben. Und doch trägt das weltweite virtuelle Netz maßgeblich dazu bei, dass sich Informationen und Wissen in rasantem Tempo bis in den kleinsten Winkel dieser Erde verbreiten können – es sei denn, es gibt dort keinen Internetempfang …

Am 4. März ist der internationale Open Data Day, an dem mit weltweiten Veranstaltungen rund um öffentlich-zugängliche Daten deren Bedeutung herausgestellt werden soll. Auch in Hannover wird sich auf einem Hackathon, organisiert von Open Knowledge Lab Hannover (OK Lab) und der Plattform Hannoverliebe, alles um frei zugängliche Daten drehen. Los geht’s morgen ab 9 Uhr in den Räumlichkeiten der Identitätsstiftung (Sophienstr. 6, Hannover). Das OK Lab und Hannoverliebe erforschen Hannovers Umweltdaten, um diese für die Bürger dieser Stadt sichtbarer und verständlicher zu machen. Auf die Teilnehmer des Hackathons warten vier spannende Sessions, die sich mit selbstgebauten Sensoren zur Messung von Umweltdaten, dem Offenlegen und Visualisieren von Daten sowie dem Knüpfen von Zusammenhängen und dem Entwickeln von Kommunikationsmaßnahmen beschäftigen. Alle, die daran interessiert sind, Hannovers Luftqualität, Feinstaubwerte oder Lichtverschmutzung auf die Probe zu stellen und Umweltdaten transparenter zu machen, sind eingeladen teilzunehmen. Technisches Know-How ist nicht erforderlich.

Nicht nur Hannovers Hackathon feiert morgen seine Premiere, unter dem Slogan „Mach deine Stadt sichtbar“ geht außerdem die neue Plattform Hannoverliebe online, mit der die Identitätsstiftung zu mehr Beteiligung und Mitgestaltung im Stadtraum aufruft. Auf dieser kreativen Internetseite werden die unterschiedlichsten Orte und Projekte aus dem Raum Hannover gebündelt, um dazu beizutragen, sich mit der eigenen Stadt stärker zu identifizieren – und vielleicht sogar Lust auf Mitgestaltung des eigenen Umfelds machen.

Open Data Day in Hannover/ Hackathon
4. März 2017
9 Uhr
Identitätsstiftung, Sophienstr. 6, 30159 Hannover
Anmeldungen unter:
www.meetup.com/de-DE/OK-Lab-Hannovera/events/237449193/?eventId=237449193

Infos zum OK Lab und dem Open Data Day:
www.id-stiftung.de/journal/open-data-day-2017-in-hannover
de.opendataday.org
codefor.de/hannover

Hannoverliebe Plattform (ab 4. März online):
www.hannoverliebe.de

Diesen Beitrag kommentieren

  • Aktuell
  • Beliebt
  • Kommentare

Stadtkind twittert