Roy‘s Restaurant Weinbar

„Roy’s“, das ist der neue Name des ehemaligen „Rosmarin“ am Volgersweg, und so lautet auch der Name des neuen Besitzers. Eigentlich wollte Roy Stache, der 16 Jahre lang den „Spaghetti-Palast“ geführt hat, seinen wahr gewordenen Traum vom deutlich kleineren Restaurant mit dem Namen seines italienischen Sehnsuchtsortes „Bardolino“ krönen, doch da war ein Isernhagener Gastronom schneller. So serviert der begeisterte Gastgeber nun seit März unter dem Eigennamen italienische Gerichte und Weine vom Gardasee, die diese Sehnsucht kulinarisch stillen.

Mit nicht ganz italienischen, aber durchaus lauen Temperaturen überrascht uns der Sommerabend und zieht uns auf die Terrasse des neuen Restaurants, wo uns der Namensgeber mit ausgesuchter Ironie samt freundschaftlichem Charme zu amüsieren weiß. Wir merken ihm an, dass er es liebt, auf ein Schwätzchen an den Tisch zu kommen, bekommen aber lachend versichert, dass er es auch seiner ruhigeren Frau nachmachen und sich im Hintergrund halten könne, wenn er sehe, dass jemand sich in sein eigenes Gespräch vertiefen wolle. Bei der Weinauswahl berate er wiederum nur allzu gerne, denn die sei eine seiner Herzensangelegenheiten – was daran liegen könnte, dass die befreundeten Winzer vom Weingut Zeni charakterstarke Weine liefern, die eine Geschmack gewordene Erinnerung an die zauberhaften Moränenhügel am Gardasee sind. Auch die Antipasti aalen sich wohlig in der Marinade aus sonnigem Olivenöl, feinem Balsamico und zahlreichen, getrockneten und frischen mediterranen Kräutern, die einen sofort nach Bella Italia transportieren – ein Glück, ohne dabei an Biss zu verlieren. Eine perfekte Konsis­tenz und einen runden Geschmack weist auch der Mozzarella auf, der neben der tomatenroten Beere mit Basilikum und Rucola gleich zweifach Grün trägt. Mit Zweierlei vom knusprigen Brot wischen wir noch den letzten Rest des Ölgemisches vom Teller und sind uns einig, dass man hier zu einem Glas Wein auch durchaus bei den landestypischen Vorspeisen bleiben kann. Zumal es neben kalten Klassikern wie Vitello Tonnato und Carpaccio, Salaten mit Meerestierbegleitung und heißen Suppen auch warme Extravaganzen wie Oktopus und Lammleber gibt, die einem die Wahl schwer machen. Doch nicht heute, denn auf den Hauptgang hätten wir nicht verzichten wollen: Die Tagliatelle mit Gorgonzola-Trüffelöl-Sauce bieten die perfekte Balance zwischen zartem und herzhaftem Käsegeschmack, der Rucola fügt eine sanfte Schärfe hinzu; insgesamt eine sattmachende Portion Pastaglück. Pizza gibt es hier keine, dafür Fisch nach Tagesangebot und Scaloppina aus der Region auf einem See aus einer nun mit Rosmarin vollendeten Gorgonzolasauce, wie für den Tanz mit dem makellosen Kalbfleisch geschaffen. Auch die angebratenen Kartoffelecken und die knackige Gemüsebeilage passen delicato als Saucenassistenten, sodass kein Tropfen der Köstlichkeit verschwendet wird. Dank gebührt dem Küchenteam neben seinen Kochkünsten abschließend ebenso für seine Dessertzauberei: Das Tiramisu stapelt sich sahnig-leicht auf einem erstaunlich keksartigen Boden, der in bestem Verhältnis gemischte Espresso- und Alkoholnoten kredenzt, die Panna Cotta besitzt einen entzückenden Weichegrad und bekommt von der Erdbeersauce einen fruchtigen Geschmacksverstärker trefflicher Süße hinzu. Zwischen Olivenbäumen und frischen Kräutern fühlen wir uns mit derart wohlgefüllten Bäuchen Italien so nah – und beschließen, die herzlichen Gastgeber bald einmal wieder auf ein paar italienische Stunden zu besuchen. Ciao per ora e mille grazie, Roy e Christine!

Anke Wittkopp

Volgersweg 50
30175 Hannover
Tel. 051189767671
www.roys-hannover.de
Mo bis Fr 11.30-15 Uhr und 18-23 Uhr, Sa 18-24 Uhr


Schlagwörter:

Ein Kommentar für “Roy‘s Restaurant Weinbar”

  1. Stache sagt:

    Vielen lieben herzlichen Dank für den tollen Artikel.
    Es freut uns sehr, dass sie sich bei uns so wohl gefühlt haben und freuen uns sie bald wieder bei uns verwöhnen zu dürfen!
    Liebe Grüße
    Christine und Roy

Trackbacks/Pingbacks


Diesen Beitrag kommentieren

  • Aktuell
  • Beliebt
  • Kommentare

Stadtkind twittert