Neu in der Stadt im September

Miniaturwelten der Geschichte
Robert Packeiser ist Kunst- und Geschichtslehrer an der Wilhelm-Raabe-Schule Hannover – und er ist Playmobil-Enthusiast: Seit seinem dritten Lebensjahr faszinieren ihn die kleinen Spielfiguren, aus denen er heutzutage am liebsten detailreiche Dioramen bastelt, die historische Szenen oder berühmte Gemälde darstellen. Seit dem 6. August sind einige seiner Kunstwerke im Basement der Ernst-August-Galerie in dem neu geschaffenen Museum „Miniaturwelten der Geschichte“ zu sehen. Die erste, durch die neu gegründete gemeinnützige Gesellschaft Bildung und Spiel – BuS initiierte Ausstellung widmet sich schlaglichtartig der deutschen Geschichte – vom Aufeinandertreffen der Römer und der Germanen bis zum Mauerfall 1989. In einem weiteren Diorama beschäftigt sich Packeiser visionär mit der Stadt der Zukunft, inklusive erneuerbarer Energieversorgung und autofreier Mobilität in der Stadt im Grünen. Einige der bunten 3D-Wimmelbilder wurden bereits 2019 im Historischen Museum ausgestellt, wo sie mehr als 60.000 Besucher*innen anlockten. Ein weiteres Diorama mit dem Thema „Mauerfall“ anlässlich des 20-jährigen Jubiläums zur Deutschen Einheit sorgte mit einer Ausstellung in der Niedersächsischen Landesvertretung in Berlin deutschlandweit für viel Beachtung. Das Museum ist im Erdgeschoss der Ernst-August-Galerie zu finden. Ernst-August-Platz 2, 30159 Hannover. Öffnungszeiten: Mo–Fr 8–18 Uhr und Sa 8–20 Uhr.

 

Durch die Blume
Seit einigen Jahren erfreut sich das Thriftshopping immer größerer Beliebtheit – mit positiven Auswirkungen auf den eigenen Geldbeutel, aber auch das Klima, da getragene Klamotten so möglichst lange in Gebrauch bleiben. Am 10. Juli ist eine weitere heiße Adresse für Secondhandwaren in Hannover dazugekommen. Dann haben nämlich Ilker Atilgan und Olivia Pum in Linden ihren Laden „Durch die Blume“ eröffnet. Das Warensortiment, das in erster Linie aus Kleidungsstücken und Accessoires besteht, wird täglich neu aufgefüllt. Im hinteren Bereich des Ladens ist ein „Pop-up-Regal“ zu finden, auf dem im monatlichen Wechsel lokale Anbieter*innen handgemachten Schmuck oder Mode verkaufen. Außerdem können sich Kund*innen während des Stöberns mit verschiedenen Getränken versorgen und teilweise einzigartige Drinks in Hannover genießen – am besten auf der sonnigen Außenfläche auf dem Schmuckplatz, wo beispielsweise Weinschorle im Pfälzer Dubbeglas serviert wird und es immer freitagnachmittags „Sekt o’clock“ schlägt. Dann erhalten Durstige zwischen 15 und 18 Uhr den Harte Liebe Sekt für nur 2,50 Euro. Für die Zukunft plant „Durch die Blume“ viele spannende Veranstaltungen anzubieten, zum Beispiel DJ Sessions, Kooperationen mit lokalen Geschäften aus Hannover, Ausstellungen und Lesungen. Ahlemer Straße 3, 30451 Hannover. Öffnungszeiten: Di–Sa 12–20 Uhr.

 

L’Osteria Garbsen
Nach planmäßig neun Monaten Bauzeit ist es nun soweit: Am 27. August hat „La famiglia“ L’Osteria die Fertigstellung ihres neuen Standortes in Garbsen feiern können. Errichtet wurde das Gebäude in engem Schulterschluss mit dem Familienunternehmen Möbel Hesse auf dessen Gelände, direkt an der B6. Hier kann man ab sofort beliebte Highlights aus der italienischen Küche kosten, allen voran Pizzen, Nudelgerichte und Antipasti sowie liebevoll hergestellte Eiskreationen und hausgemachtes Tiramisu. Das stimmungsvolle Ambiente in den modern und doch heimelig einrichteten Räumlichkeiten lädt zum Plaudern, Feiern und Genießen ein. Die erste L’Osteria öffnete ihre Pforten 1999 in Nürnberg. Der Erfolg des „netten Italieners von nebenan“ bestärkte die Gründer Friedemann Findeis und Klaus Rader, das Konzept in den folgenden Jahren auch bundesweit in die Innenstädte zu tragen. Heute ist die L’Osteria an 130 Standorten in Deutschland, Österreich, der Schweiz, der Niederlande, Tschechien, Frankreich und Luxemburg vertreten. Der neue Standort in Garbsen ist bereits der dritte in der Region Hannover. Die anderen beiden Restaurants sind zentral in der Lavesstraße und in der Vahrenwalder Straße gelegen. Robert-Hesse-Straße 3, 30827 Garbsen. Öffnungszeiten: So–Do 12–22 Uhr, Fr–Sa 12–23 Uhr. Kontakt: Tel. 089 38 98 98 90. Mehr Infos auf www.losteria.net.


Schlagwörter:

Diesen Beitrag kommentieren